Impressionen aus Mücke - Hessens Mitte
 
 

Neue Feuerwehrführerscheine ausgehändigt

Erstmals wurde der große Feuerwehrführerschein geschult

Mücke (sf) Zum ersten Mal konnte in Mücke der große Feuerwehr-Führerschein bis 7,5 Tonnen ausgehändigt werden. Nachdem sie die erforderliche Ausbildung und die Fahrprüfung erfolgreich abgelegt haben, konnten Feuerwehrfrauen- und Feuerwehrmänner von der neuen Fahrberechtigungsverordnung profitieren. Mit Inkrafttreten der EU-Führerscheinrichtlinie hatten viele Feuerwehren das Problem, dass mit dem Führerschein der Klasse B nur noch Fahrzeuge bis 3,5 t zulässiger Gesamtmasse gefahren werden konnten. Diese Fahrberechtigung gilt allerdings nur zum Führen von Einsatzfahrzeugen zu Einsatz-, Übungs- und Ausbildungszwecken. Die Ausbildung umfasst Wissensgebiete wie Wege- und Sonderrecht, Abfahrtskontrolle und Ladungssicherung, Fahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug und die Prüfungsfahrt. Auch mussten sich die Teilnehmer der G 25 Untersuchung unterziehen. Die Praktische Ausbildung wurde durch die Fahrschulen Traffic Work (Mücke und Gemünden) und Fahrschule Graf (Grünberg) durchgeführt. Überreicht wurden die neuen Führerscheine von GBI Martin Schlosser und Bürgermeister Matthias Weitzel üb ergeben. So ganz kurz vor Weihnachten war das schon ein schönes Geschenk, den Führerschein in den Händen zu halten. GBi Schlosser und Bürgermeister Weitzel dankten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und wünschten ihnen eine gute Fahrt. Überreicht wurde der Führerschein an Janine Lutz und Lars Eisenfeller (Sellnrod), Julia Hahn und Tim Decher (Flensungen), Benjamin Faust (Groß-Eichen); Daniel Coers (Merlau) und Patrick Schott und Jörg Irzinger (Ober-Ohmen).