Impressionen aus Mücke - Hessens Mitte
 
 

Wildschadenschätzer zu Ehrenbeamten ernannt

Hans-Ulrich Hort (Nieder-Ohmen), Manfred Horst (Ober-Ohmen) und Jörg Schlosser (Nieder-Ohmen) zu Wildschadenschätzern ernannt. Sie legten ihren Eid ab und wurden zu Ehrenbeamten ernannt. Udo Biedenkapp (Flensungen) wird noch vereidigt werden.

Bürgermeister Andreas Sommer hatte zur Urkundenübergabe auch den Vorsitzenden Kurt Otto der Hegegemeinschaft Mücke eingeladen. Die Funktion des Wildschadensschätzers hat einen hohen Stellenwert: gerade in Zeiten mit hohem Schwarzwildbestand kommt es vermehrt zu gravierenden Schäden an landwirtschaftlichen Nutzflächen, die im Regelfall vom Jagdpächter zu erstatten sind. Scheitert eine einvernehmliche Einigung zwischen Grundbesitzer und Jagdpächter, tritt der amtlich bestellte Wildschadensschätzer in Aktion und legt die Schadenshöhe fest. „Sie sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und handeln Sie stets mit Augenmaß“, die die Worte von Bürgermeister Sommer. Hans-Ulrich Hort und Manfred Horst waren schon im Amt und Jörg Schlosser ist ein Neuling unter den Wildschadenschätzern. Bei der Überreichung der Urkunden, erhielten die neuen Ehrenbeamten noch eine Wildwurst.

Dazu Foto v.l.n.r.   Bürgermeister Sommer, Jörg Schlosser, Manfred Horst, Hans-Ulrich Hort und Kurt Otto