Impressionen aus Mücke - Hessens Mitte
 
 

Schloss Merlau

Mit dem Bau des Merlauer Schlosses wurde im Jahre 1583 - 1591 durch Landgraf Ludwig IV. von Hessen-Marburg und seinem Baumeister Ebert Baldwein begonnen. Es war ein Wasserschloss, welches man nach Bedarf ringsherum unter Wasser setzen konnte.

 

Rund 250 Jahre stand der ansehnliche Gebäudekomplex rechts des Seenbaches zum Burgwald hin, davon die letzten 50 Jahre mehr oder weniger als Ruine. Der Grund hierfür war, dass das Schloss in allen Kriegen seit 1618 als Quartier der durchziehenden Truppen diente und die Bevölkerung manchen Drangsalen ausgesetzt war.

In den Revolutionskriegen nach 1790 waren die geplagten Einwohner von Merlau das Schloss leid, sie deckten sein Dach ab und leiteten so den Verfall ein. In den folgenden Jahrzehnten diente es als "Steinbruch" für den Hausbau.

Die restlichen Steine kamen von 1853 - 1857 beim Neubau der Merlauer Kirche zur Verwendung. Der Wassergraben wurde zugeschüttet und das ganze Terrain mit Erde aufgefüllt.