Impressionen aus Mücke - Hessens Mitte
 
 

Fachwerkkirche Sellnrod

In den Jahren 1697/98 wurde in Sellnrod eine Fachwerkkirche gebaut, welche optisch gut zu den umliegenden Häusern und Scheunen passte. Die Fachwerkbauweise wurde auch aus finanziellen Gründen gewählt, denn der damals regierende Landgraf Ernst Ludwig (1678-1739) unterstützte das Unternehmen mit der Schenkung von 80 Eichenstämmen aus den Staatsforsten.

 

Zum Dank dafür wurde sein Wappen am Portal der Kirche angebracht. Des Weiteren war die Technik des Fachwerks den Dorfbewohnern und Handwerkern vertraut, so dass sie relativ billig errichtet werden konnte. Die Sellnröder Kirche ist eine der größten Fachwerkkirchen die Zimmermeister Haubruch, mit dem höchsten und schlanksten Dachreiter des Vogelsbergs, erbaut hat.