Impressionen aus Mücke - Hessens Mitte
 
 

Seniorenbeirat der Stadt Grünberg und die Initiative „Senioren in Mücke – Aktiv im Alter – Gemeinsam nicht allein“

Der Seniorenbeirat der Stadt Grünberg, unterstützt durch die Mücker Senioreninitiative, laden gemeinsam mit den Lichtspielen Grünberg am 24. August 2018 um 14:30 Uhr zu dem Film ‚Sauerkraut Koma‘ ein:

In der Krimi-Fortsetzung Sauerkrautkoma ermittelt Dorfpolizist Franz Eberhofer einmal mehr in Bayern nach einer Geschichte von Rita Falk. Diesmal muss er nicht nur einer möglichen Heirat ins Auge sehen, sondern sich auch fragen, ob sein Vater eine Frauenleiche versteckt hat.Der bayerische Dorfpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist im Stress, denn an allen Ecken und Enden seines Lebens scheint es derzeit gleichzeitig zu brennen: Beruflich bedeutet das eine Zwangsbeförderung, die ihn nach München führt, während Freunde und Bekannte in Niederkaltenkirchen ihm mehr als deutlich sagen, dass es langsam mal Zeit für eine Hochzeit mit Susi (Lisa Potthoff) wäre. Während Oma Eberhofer fleißig Care-Pakete aus der Provinz schickt, macht sich Papa Franz (Eisi Gulp) im Opel Admiral auf nach München. Im Sündenpfuhl der Metropole wird sofort sein Auto geklaut. Als der Admiral wiederauftaucht, findet Eberhofer eine Leiche eine serbisches Au-Pair-Mädchen im Kofferraum. Die Spur führt diesmal nach Grünwald. Doch weder Mord noch Großstadt sind Eberhofers größtes Problem — Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) will jetzt endlich heiraten. Und weil Franz sich ziert, schäkert die Susi schon mal mit dem hübschen Fleischi (Gedeon Burkhard).Der Seniorenbeirat Grünberg, unterstützt durch die Mücker Senioreninitiative „Aktiv im Alter – gemeinsam nicht allein“,  freut sich, mit dem Film ein weiteres Mal in der Nachmittagsaufführung vielen Senioren eine Freude zu bereiten.

Um auch nicht mobilen Senioren aus Mücke die Möglichkeit zu geben nach Grünberg zu kommen, können sich sowohl Interessierte die eine Fahrgelegenheit benötigen, als auch Interessierte die eine Mitfahrgelegenheit anbieten möchten, bei folgenden Mitgliedern der Initiative telefonisch melden. Diese versuchen eine entsprechende Mitfahrgelegenheit zu vermitteln:

Edwin Schmitt   Tel.:06634/1520

Norbert Kratz    Tel.:06400/1557 oder

Günter Zeuner  Tel.:06400/7639